09.09.2020: Absage Königsschießen, Königsfeier und Stadtmeisterschaft

Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Schießsportfreunde,

in den letzten Wochen kam es zwar zu Lockerungen der Corona-Verordnung, doch die Infektionsgefahr und die gesetzlichen Vorgaben für Wettkämpfe und Veranstaltungen bestehen weiterhin. Die Gesundheit unserer Mitglieder und Besucher des Schützenhauses ist uns wichtig. Daher hat sich die Vorstandschaft dazu entschlossen, das Königsschießen, die Königsfeier sowie die geplante Stadtmeisterschaft abzusagen. Die Veranstaltungen wären nur mit bleibendem Risiko, unter Beachtung von Abstands- und Hygienevorgaben mit hohem Aufwand durchführbar gewesen. Wir bitten daher um Verständnis für diese Entscheidung.

Die Vorstandschaft der DMSG


 
04.10.2020: Start der 1. Luftgewehrmannschaft in die neue Saison in der Bezirksoberliga

Nach einer erfolgreichen Saison 2019/2020 und dem Gewinn der Meisterschaft in der Bezirksoberliga startet die 1. Luftgewehr-Mannschaft der DMSG Bad Mergentheim nach der Corona-Pause ab Oktober in die neue Ligasaison.

>> weitere Informationen


 
Südwestdeutsche Schützenzeitung 07/2020

> Landesjugendtag 2020
> WSJugend Award
> Waffenrecht
> Schulungen 2020

>> Südwestdeutsche Schützenzeitung lesen (nur für Mitglieder)


 
01.07.2020: Nachruf - Hildegard Hettenbach - Franz Scherer

Die Nachricht vom Tod unserer langjährigen Mitglieder

Hildegard Hettenbach
und
Franz Scherer

hat uns sehr bewegt.

Wir werden Ihnen ein ehrendes Andenken bewahren.

Deutschmeister Schützengilde v. 1478 e.V.
- Vorstand -

 

 


 
02.06.2020: Trainingsbetrieb auf allen Schießanlagen

Seit Dienstag, 02.06.2020 gelten in Baden-Württemberg die weiteren Öffnungen der Sportangebote. Ergänzend zu den bisherigen Freigaben darf ab diesem Zeitpunkt auch wieder ein eingeschränkter Indoor-Sportbetrieb stattfinden. Für die Mitglieder der Deutschmeister-Schützengilde bedeutet dies konkret, dass ab 02.06.2020 auf allen Schießständen der Betrieb unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen wieder durchgeführt werden darf.

 

(1) Während der gesamten Trainings- und Übungseinheiten muss ein Abstand von mindestens eineinhalb Metern zwischen sämtlichen anwesenden Personen durchgängig eingehalten werden.  Ein Training von Sport- und Spielsituationen, in denen ein direkter körperlicher Kontakt erforderlich oder möglich ist, ist untersagt.


(2) Trainings- und Übungseinheiten mit einer Beibehaltung des individuellen Standortes, insbesondere Training an festen Geräten und Übungen auf persönlichen Matten (bei uns der Schützenstand), sind so zu gestalten, dass eine Fläche von mindestens 10 qm pro Person zur Verfügung steht. Bei der Berechnung der Grundfläche von 10 qm zählt natürlich die gesamtvorhandene Fläche der jeweiligen Anlage und nicht nur der Platz am Schützenstand direkt. Die Regelung 5 Personen pro 1000 qm verliert ab da seine Gültigkeit!


(3) Die benutzten Sport- und Trainingsgeräte müssen nach der Benutzung sorgfältig gereinigt und desinfiziert werden.

(4) Kontakte außerhalb der Trainings- und Übungszeiten sind auf ein Mindestmaß zu beschränken, dabei ist die Einhaltung eines Sicherheitsabstands von mindestens eineinhalb Metern zu gewährleisten. Falls Toiletten die Einhaltung dieses Sicherheitsabstands nicht zulassen, sind sie zeitlich versetzt zu betreten und zu verlassen.


(5) Die Sportlerinnen und Sportler müssen sich bereits außerhalb der Sportanlage umziehen. Umkleiden und Sanitätsräume, insbesondere Duschräume, bleiben mit Ausnahme der Toiletten geschlossen.


(6) In den Toiletten ist ein Hinweis auf gründliches Händewaschen anzubringen. Es ist darauf zu achten, dass ausreichend Hygienemittel wie Seife und Einmalhandtücher zu Verfügung stehen. Sofern diese nicht gewährleistet sind, müssen Handdesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt werden.

(7) Für jede Trainings- und Übungsmaßnahme ist eine verantwortliche Person zu benennen, die für die Einhaltung der oben genannten Auflagen verantwortlich ist. Die Namen aller Trainings- bzw. Übungsteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie der Name der verantwortlichen Person sind in jedem Einzelfall zu dokumentieren. 

(8) Von der Teilnahme am Trainings- und Übungsbetrieb ausgeschlossen sind Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen.

Ergänzend sind gemäß der Sportstättenverordnung vom 22.05.20 in geschlossenen Sportanlagen folgende Vorgaben umzusetzen:

(9) Es müssen ausreichende Schutzabstände bei der Nutzung von Verkehrswegen sichergestellt werden (Definition von festen Aus- und Eingängen, Einbahnstraßen Regelung, etc.) 

(10) Es muss für eine ausreichende Belüftung gesorgt werden.

 

Der „Wirtschaftsraum“ bleibt weiterhin geschlossen!
Daher ist das Schützenhaus bis auf weiteres nur für Traingseinheiten geöffnet!

Mitglieder die am Training teilnehmen möchten, müssen sich vorab beim Sportleiter anmelden. 


 
16.05.2020: Luftdruckstand auf der 50m-Anlage wieder in Betrieb

Auf den Bahnen 4 und 5 des 50m Standes wurde der offene 10m Stand wieder eingerichtet. Auf drei Schießbahnen ist dort auch das Training mit dem Luftgewehr und der Luftpistole wieder möglich. Die beiden 50m Stände stehen daher für Klein- und Großkaliber vorübergehend nicht zur Verfügung.

   

>> weitere Bilder


 
15.05.2020: Weitere Überraschung für die Schützenjugend

Auch wenn das Schützenhaus mittlerweile seit zwei Monate aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen und dadurch kein Jugendtraining möglich ist, sind Zusammenhalt und Gemeinschaft für die DMSG-Jugend wichtig. Mit einer weiteren Aktion wurden daher die Nachwuchssportler am Freitag 15.05.2020 überrascht. Die Jugendlichen erhielten je ein Paket mit Puzzleteilen und der Aufgabe das Puzzle zusammenzusetzen, dabei Fotos zu machen und diese in der WhatsApp Gruppe der Jugend zu teilen. Motiv des Puzzles war ein vor der Coronazeit gemachtes Gruppenfoto.

>> weitere Informationen


 
12.05.2020: Bogenstand unter Auflagen wieder geöffnet

Liebe Vereinsmitglieder,

heute melden wir uns mit einer ersten kleinen positiven Nachricht. Seit dem 11. Mai gelten in Baden-Württemberg Lockerungen der Corona-Verordnung. Danach ist der Betrieb von Freiluftsportanlagen zu Trainings- und Übungszwecken ab 11. Mai 2020 unter strengen Infektionsschutzvorgaben wieder gestattet.

In einem ersten Schritt steht daher ab sofort die Bogenanlage unter Einhaltung der folgenden Auflagen zum Training wieder zur Verfügung:

(1)
Mindestabstand von 1,50 M muss zu jedem Zeitpunkt eingehalten werden.

(2)
Maximal fünf Personen (inkl. Trainer)

(3)
Gemeinsam genutzte Sport- und Trainingsgeräte sind nach der Benutzung sorgfältig zu reinigen und zu desinfizieren.

(4)
Kontakte außerhalb des Trainings sind auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

(5)
Für jede Trainingsmaßname ist eine verantwortliche Person zu benennen, die für die Einhaltung der Auflagen verantwortlich ist.

(6)
Namen der Trainingsteilnehmer sowie der verantwortlichen Person sind zu dokumentieren.

(7)
Von der Teilnahme am Training ausgeschlossen sind Personen, die in Kontakt mit einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt noch eine 14 Tage vergangen sind oder wenn Symptome einer Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur vorliegen.


Die Verantwortliche Person ist dem Vorstand vorab zu benennen, erst dann darf das Training stattfinden.


In einem zweiten Schritt soll dann auch wieder das Training auf den 25m und 50m Schießbahnen am Schützenhaus möglich sein. Hierzu müssen jedoch vorab weitere Vorgaben erfüllt werden. Die Arbeiten hieran laufen breits. Sobald auch die Stände am Schützenhaus wieder unter den genannten Bedingungen genutzt werden können, informieren wir darüber. Solange bitten wir um noch etwas Geduld und Verständnis, dass das Schützenhaus selbst bis dahin noch geschlossen beibt.


Freundliche Grüße
Manfred und Michael
 


 
22.03.2020: Neues Angebot der Kreisschützenjugend in der Corona-Zeit

Um etwas Abwechslung in den Corona-Alltag zu bringen, stellt die Kreisschützenjugend Mergentheim auf der Internetseite www.ksj-mgh.de Trainingsprogamme und Übungen für zu Hause zur Verfügung. Dort werden auch weitere Anregungen gegeben und gesammelt, was Jugendliche in der Zeit machen können, in der sie ihre Freunde nicht persönlich treffen können. 

>> zum Angebot der Kreisschützenjugend Mergentheim


 
23.02.2020: Liga-Wettkämpfe

Luftgewehr Bezirksoberliga

Mit zwei Siegen startet die erste Mannschaft der Deutschmeister Schützengilde Bad Mergentheim in die neue Ligasaison. Am Vormittag gelingt es Markus Münig, Michael Krank, Harald Uhl, Marco Imhof und Jörg Bucherer die Gegner aus Oberkessach mit 3:2 Einzelpunkten zu schlagen. Ebenfalls mit 3:2 Einzelpunkten können die Sportler der DMSG dann am Nachmittag den Wettkampf gegen den Gastgeber Bölgental für sich entscheiden.

Auch am zweiten Wettkampftag (03.11.2019) war die Mannschaft der Deutschmeister Schützengilde Bad Mergentheim erfolgreich. Mit 3:2 gewannen Markus Münig, Michael Krank, Harald Uhl, Nico Bauer und Jörg Bucherer auf der Schießanlage in  Niederstetten gegen die Schützen des SV Dörrmenz-Ruppertshofen.

Am dritten Wettkampftag (01.12.2019) führt die Luftgewehr-Mannschaft der DMSG ihren Erfolgskurs fort. Mit jeweis 3:2 gewinnen die Mergentheimer Schützen gegen den SV Hengstfeld und die SGi Gaildorf. Damit bleibt die Mannschaft auch nach 5 Wettkämfen ungeschlagen und übernimmt die Tabellenführung in der Bezirksoberliga.

Den 6. Sieg in Folge konnten die Mergentheimer Luftgewehrschützen am vierten Wettkampftag der Bezirksoberliga in Weikersheim erzielen. Am Vormittag traf man auf die Mannschaft der SAbt. Niederstetten. In einem spannenden Stechen konnte Michael Krank das Duell nach dem zweiten Stechschuss für die DMSG entscheiden. Mit 3:2 endete die Begenung und bescherte der DMSG den vorzeitigen Titel in der Bezirksoberliga. Die erste und einzige Niederlage der Saison musste man am Nachmittag gegen die Mannschaft aus Edelfingen hinnehmen. Erneut musste Michael Krank ins Stechen und konnte auch dies nach dem zweiten Stechschuss für sich entscheiden. Mit 2:3 musste man sich dennoch gegen den SV Edelfingen geschlagen geben, doch die freude über den Errungenen Meistertitel überwog.

>> Zeitungsbericht

 

>> weitere Informationen

 

Luftgewehr (Kreisjugendrunde)

Mit einem Sieg und dem Mannschaftsergebnis von 1085 Ringen starten die Nachwuchssportler der DMSG im Oktober 2019 in die Kreisjugendrunde 2019/2020. Mit dieser Leistung teilen sich die Jungschützen nach dem ersten Wettkampf den 2. Tabellenplatz mit der Mannschaft aus Ailringen. Am zweiten Wettkampf im November konnte die Nachwuchsmannschaft der DMSG gegen die Sportler des TSV Marbach ihre Mannschaftsleitung um 11 Ringe auf 1096 Ringe steigern. Mit einer spitzen Mannschaftsleistung  von 1121 Ringen und einer geschlossenen Mannschaftsleistung aller Nachwuchssportler wurde am 20. Dezember 2019 der letzte Jugendrundenwettkampf im Jahr 2019 beendet. Ins neue Jahr starteten die Jungschützen mit einem Mannschaftsergebnis von 1077 Ringen und verloren den Wettkampf damit gegen die Mannschaft aus Ailringen. Aktuell belegt die Nachwuchsmannschaft den 3. Platz in der Kreisjugendrunde. 

>> weitere Informationen

 

 

Luftpistole Kreisklasse

Alexander Kirchgessner, Andreas Schmid, Karl Imhof, Marco Imhof, Manfred Münig starten erfolgreich in die Rundenwettkampfsaison und gewinnen mit 1360 : 1272 Ringen gegen die Mannschaft SG Laudenbach 2. Am zweiten Wettkampftag musste man sich dann jedoch mit 1396 : 1359 Ringen gegen die 1. Mannschaft aus Laudenbach geschlagen geben. Auch gegen die 1. Mannschaft des SV Igersheim verloren die Mergentheimer Luftpistolenschützen am 3. Wettkampf mit 1436 : 1375 Ringen. Die Pech-Serie setzt sich auch am 4. und 5. Wettkampf fort. Mit 1390:1354 Ringen ging der Sieg beim 4. Wettkampf an den SV Wachbach. Am 5. Wettkampf mussten sich die Sportler der DMSG gegen die Mannschaft aus Laudenbach mit 1344 : 1386 Ringen geschlagen geben.

Damit belegt die Mannschaft aktuell den 4. Platz. Bester Schütze der DMSG mit dem 6. Platz in der Einzelwertung und einem Durchschnittsergebnis von 353,2 Ringen ist Alexander Kirchgessner gefolgt von Andreas Schmit auf Platz 10 und einem Durchschnitt von 347,8 Ringen und Karl Imhof auf Platz 19 (Durchschnitt 334,2 Ringe).

 

>> weitere Informationen

 

KK-Gewehr Bezirksoberliga

Mit 38 Ringen Vorsprung und insgesamt 4971 Ringen sicherte sich die 1. Mannschaft der DMSG Bad Mergentheim den ersten Platz in der Bezirksoberliga Kleinkaliber 50 m. Ein großer Erfolg für die noch junge Mannschaft, die aus einer Kooperation der DMSG Bad Mergentheim und der SAbt. Niederstetten entstand. Nach nur einem Jahr Aufenthalt in der Bezirksoberliga, darf die Mannschaft nun in der kommenden Saison in der Landesliga an den Start gehen. 

>> weitere Informationen

 

Sportpistole  Bezirksoberliga

Mit 769 : 804 Ringen musste sich die 2. Sportpistolenmannschaft der DMSG an ihrem ersten Wettkampf in der Bezirksoberliga gegen die Mannschaft aus Wachbach geschlagen geben. Das beste Einzelergebnis erzielte für die DMSG Igor Kurakin mit 262 Ringen. Am zweiten Wettkampftag traf man auf den aktuellen Tabellenführer. Chancenlos verlor man gegen die Mannschaft aus Igersheim mit 823 : 747 Ringen. Mit einem Mannschaftsergebnis von 784 Ringen gelang der 2. Sportpistolenmannschaft am dritten Wettkampftag dann der erste Sieg in der aktuellen Saison. Mit 13 Ringen vorsprung gewann man gegen die 1. Mannschaft aus Weikersheim. Leider hielt das Glück nicht lange an und schon im vierten Wettkampf musste man wieder eine Niederlage hinnehmen. Mit 766 für die DMSG und 802 Ringen für die Mannschaft aus Wachbach endete der vierte Wettkampf. Auch der 5. Wettkampf ging mit 750  : 809 Ringen an die gegnerische Mannschaft aus Igersheim. Beim letzten Wettkampf der Saison konnte die 2. Mannschaft der DMSG mit 772 : 759 Ringen den zweiten Sieg der Saison gegen die Mannschaft aus Weikersheim erzielen.

>> weitere Informationen

 

Sportpistole  Bezirksliga

Mit 725 : 713 Ringen gewann die 1. Sportpistolenmannschaft der DMSG an ihrem ersten Wettkampf in der Bezirksliga die Begenung gegen die Mannschaft SV Althausen 1. Auch am 2. Wettkampftag waren Thomas Dürr, Susanne Naims, Robert Hergenröther, Markus Schmid und Ralf Hefner erfolgreich. Mit 744 : 709 Ringen gewannen die Mergentheimer Schützen gegen die Mannschaft aus Jagstheim. Die erste Niederlage musste die Mannschaft gegen die SVng Geifertshofen hinnehmen. Mit 784 Ringen : 751 Ringen verlor man gegen den Gastgeber. Eine Mannschaftsleistung von 727 Ringen reichte am 4. Wettkampftag gegen die Schützen aus Althausen aus um die Begenung zu Gunsten der DMSG zu entscheiden. Die beste Einzelleistung der Mannschaft erbrachte erneut Thomas Dürr mit 252 Ringen. Bei den letzten beiden Wettkämpfe der Saison unterlag die 1. Mannschaft der DMSG gegen die Sportler aus Jagstheim und Geifertshofen.

>> weitere Informationen


 
11.11.2018: DMSG JETZT AUCH AUF FACEBOOK
Aktuelle Informationen, Termine und Bilder stehen jetzt auch auf Facebook unter www.facebook.de/dmsgmgh zur Verfügung.